Glaube & Leben


Gedanken zur Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach! 

Nicht schaffe Frieden – Suche!
Das ist so eine Sache mit der Suche.
Bei uns zuhause heißt es:
Das Haus verliert nichts!
Wenn ich mal wieder verzweifelt
ein Buch oder meinen Geldbeutel suche.
Irgendwo findet es sich schon,
es muss ja da sein.
Und es lohnt sich
alle Energie und Aufmerksamkeit
in die Suche zu setzen.
Was durchaus auch heißen kann,
auch mal aufzuhören
alles auf den Kopf zu stellen,
und stattdessen mal  Ruhe zu geben.
Und auf einmal ….. liegt es da.
Das Haus verliert eben nichts.
Ein tröstlicher und ermutigender Satz –
so ist auch die Jahreslosung für 2019:
Suche Frieden und jage ihm nach!

Suche!

Das setzt voraus,
dass er da ist - der Friede.
Dass es Frieden gibt in unserer Welt,
Die Welt hat ihn nur verloren.
Er ist abhandengekommen
vor lauter Neid und Missgunst,
vor lauter Gier,
vor lauter Sorge, zu kurz zu kommen,
vor lauter Angst,
an Einfluss, Ansehen oder Macht zu verlieren…  
und weil die Menschen,
die Mahnungen Gottes nicht so gerne hören.

David kann ein Lied davon singen:
„Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34)

Frieden - „Schalom“
bedeutet weit mehr als nur
die Abwesenheit von Streit und Krieg.
„Schalom“ meint eine tiefe Sehnsucht
nach einer heilen, unversehrten Welt,
in der keine Gefahr mehr droht.
„Schalom“ ist die unverbrüchliche Hoffnung
auf ein gerechtes Miteinander
der ganzen Schöpfung:
Friede! Sollst leben!
Frieden  wird den Hirten verkündet draußen auf dem Feld,
Und sie fanden das Kind in der Krippe….
Mit diesem Kind hat der Friede ein Gesicht bekommen -
zart und zerbrechlich.
Mit dem Jesus von Nazareth
hat der Friede Gestalt angenommen.
Jesus, der die Liebe gelebt hat,
der für die Liebe gestorben ist und
den Tod überwunden hat: 
Dieser Christus ist unser Friede.

Suche Frieden und jage ihm nach!
Es kommt auch auf unser Zutun an…
 die Haltung, mit der ich auf Menschen zugehe,
mit der ich Menschen begegne,
die Aufmerksamkeit, die Art, mit der ich Problemen begegne,
das Vertrauen, aus dem ich lebe,
der Glaube, dass auch der andere Mensch,
der Fremde
sein Leben von Gott geschenkt bekommen hat,
dass auch in dem anderen Gott steckt.
Und wenn mir Gott wichtig ist,
dann gehe ich auch achtsam um
mit allen und allem,
worin Gott steckt.
Das ist es,
was hilft zum Frieden.

Ein gesegnetes Jahr 2019!
Ihre Martina Schwarz - Wohlleben