Cultur im Contakt

  


The Queen's Six mit neuer Sängerin im Juni 2022 auf Tour – „from Windsor with Love“

Sie fliegen direkt aus Windsor Castle ein: endlich sind „The Queen’s Six“ wieder live auf Tour in der ganzen Welt zu erleben. „Goodbye, Covid!“ so die Hoffnung nach 2 Jahren absoluter Funkstille. Neues Programm, neue CD(s), neue Sängerin. Ein Neustart mit nötiger Frischluft in der Coburger St. Moriz-Kirche.

Große Ereignisse schlagen bereits Wellen: „The Queen’s Six“ melden sich zum Dienst im Auftrag Ihrer Majestät zurück. Zu Ehren des 70. Krönungsjubiläums der Queen widmet das a-cappella-Ensemble diesem Anlass ein besonderes Programm. Nach Quarantäne im Schloss, Ausgangssperren und leeren Regalen beim Shopping hat die „never ending horror story“ der vergangenen zwei Jahre für die Künstler von internationaler Strahlkraft jetzt Sendepause.

„From Windsor with Love” so der Titel des brandneuen Programms der Sänger ist ein vokales Geschenk schönster Liebeslieder an die Queen und die British Royal Family von der Renaissance bis in die moderne Pop-Geschichte. Historisch bedeutsame Titel von William Byrd, Henry VIII. oder Thomas Tallis sind eng mit der Geschichte von Windsor Castle und dem Buckingham Palace in London verbunden und wähnen den Zuhörer in den alten Gemäuern des wohl bedeutsamsten Königshauses der Welt. Wer nun tröge, angestaubte Geschichten des konservativen Establishments erwartet ist auf dem Holzweg: das Programm hat Ecken und Kanten, Höhen und Tiefen wie das historische Kopfsteinpflaster im Schlosshof. Tom Lehrer, ein US-amerikanischer Singer-Songwriter, Satiriker und Mathematiker nimmt unverfroren populäre Themen aus Musik, Politik oder Wissenschaft aufs Korn: „the elements“ oder der „masochism tango“ polarisieren und bringen auch die Sänger außer Atem. „Right here, waiting“ von Richard Marx aus den 80ern, „Stand by me“ von Ben E. King (aus dem Programm der royal wedding 2018) oder „The Power of Love“ hüllen einem hingegen das Herz in purpurnen Samt und geleiten, mit königlichem Segen, in eine geruhsame Nacht.

Brandneu ist auch die Spitze des Ensembles: Elisabeth Paul, kurz “Lissie“, übernimmt ab sofort die hohe Alt-Stimme und ist am Mittwoch, 1. Juni 2022 – 19:30 Uhr mit den Sängern in der St. Moriz-Kirche in Coburg zu erleben. Die neuen Alben „Murder“ („Mord“ von 2021) wie auch „From Windsor with Love“ (2022) bilden eine große Vielfalt moderner Vokalmusik ab und sind nach den Konzerten bei den Sängern inklusive Widmung erhältlich.

Infos, Tickets
„From Windsor with Love“ – The Queen’s Six (a-cappella)
Mittwoch, 1. Juni – 19:30 Uhr | St. Moriz-Kirche, Coburg
Tickets im Vvk zu 30 € / Jugendliche 15 €
Buchhandlung Riemann, Markt 9, Coburg, Tel. 09561 80870

Das Ensemble

The Queen’s Six leben innerhalb der Mauern von Windsor Castle, dem Wochenendsitz von Queen Elizabeth II., wo sie in der St George’s Chapel des königlichen Anwesens die nahezu täglichen „Evensongs“ (Abendmusiken) und „Services“ (Gottesdienste) als Teil des Chores ausgestalten. Sie musizieren regelmäßig für die Royal Family – sowohl bei privaten als auch staatlichen Empfängen. Im Mai 2018 konnte man die Sänger als Teil des Chapel Choir vor etwa 2 Milliarden Menschen zur royal wedding von Meghan Markle und Prinz Harry live in der BBC erleben. Darüber hinaus sangen drei der Sänger zur Beisetzung von HRH Prinz Philipp, Duke of Edinburgh, im April 2021. Eine Ehre die weltweit nur Wenigen zuteil wurde.

Lissie, neue Sopranistin des Ensembles, Tom, Nick, Dom, Andrew und Simon musizieren in herausragender Qualität und präsentieren unterhaltsam Ihrem weltweiten Publikum brillante Klänge. Das Repertoire ist trotz zu vermutendem konservativem Establishment keinesfalls angestaubt: ob Gesänge des Mittelalters, die Polyphonie der Renaissance, „derbe“ Madrigale, fetzige Folk Songs oder Hits des Jazz und Pop: das Ensemble beherrscht den Wechsel an Stilen spielerisch und wird mit frenetischem Applaus gefeiert.

Gegründet wurde das Ensemble 2008 aus Anlass des 450. Krönungsjubiläums von Queen Elizabeth I. The Queen ́s Six erhielten Einladungen zu international renommierten Festivals und Konzertorten, so etwa die MET in New York City, die Salzburger Bachgesellschaft, das Bermuda Festival, Bayreuths Markgräfliches Opernhaus und die Cathedral Basilica of St. Louis. Kommende Touren führen in die USA, Deutschland und Österreich, das Baltikum und Polen sowie erste Einladungen nach China und Bulgarien.

Die Sänger

Alto/Countertenor: Elisabeth Paul, Tom Lilburn
Tenor: Dominic Bland, Nicholas Madden
Bass: Andrew Thompson, Simon Whiteley

Pressekontakt u. Management

Hacker Musik Management
Christian Hacker
Rehefelder Str. 86
01127 Dresden (GERMANY)

+49 176 64 94 55 44

info@hmm-dresden.de